Hallo aus dem Offline

Hallo liebe Leser – wenn ich nach knapp 3 Jahren OFFLINE denn noch welche habe! 😀

Ich melde mich aus dem OFFLINE mit einem herzlichen HALLO! Obwohl, so richtig offline war ich ja jetzt auch nicht – jedoch war ich schon sehr lange nicht mehr als Jennie ONLINE. Eher als öffentlicher Vertreter der CrossFit First Class.

Vor gut 5 Jahren habe ich diesen Blog angefangen. Er hat mich in abenteuerlichen Zeiten begleitet – begonnen mit einem simplen Kraft-Cycle in meiner damaligen Home-Box über diverse Supplement-Recherchen, Verletzungen, dem Wegbruch einer bekannten Community und den Aufbau einer eigenen – in dieser Zeit fiel es mir eigentlich nie schwer einen Blog zu führen und darin Menschen, die es damals interessierte, über die Entwicklungen in meinem Sport, meine Weiterbildung und meine berufliche Entwicklung zu informieren und sie daran teilhaben zu lassen.

Was ist dann passiert?

Naja, sagen wir ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht. Ende 2017 hat sich die Bandrabur GbR – bestehend aus 5 jungen Unternehmern, die hinter CrossFit First Class stehen – dazu entschlossen, die GbR in eine GmbH umzuwandeln. So entstand die First Class Performance GmbH.

Nach rund 11 Jahren drehte ich im August 2017 meine letzten Runden im Bürostuhl bei der Ströer in Hannover und trat im September 2019 meine Rolle als Geschäftsführerin der neugegründeten GmbH an.

Das war ein Meilenstein! Es ist noch immer eine der größten Entscheidungen die mein Leben lenken.

Das Hobby zum Beruf machen; Vollzeit in einem Unternehmen arbeiten, welches durch die eigenen Entscheidungen und das eigene Handeln zu Erfolg oder Misserfolg geführt wird; Verantwortungen, die man vorher nur von außen betrachtet be- und manchmal auch verurteilen konnte… all das und alles, was dazugehört, haben meine gesamte Aufmerksamkeit abverlangt und versenkten mich als private Person ein wenig ins OFFLINE.

Ich wurde – anfangs mehr, dann natürlich immer weniger – angesprochen, ob ich nicht mal wieder zum Blog-Schreiben zurückkehren möchte. Ich habe immer „Ja, klar!“ gesagt – aber ich gebe zu, dass ich selbst nicht damit gerechnet hätte, dass erst 3 Jahre ins Land ziehen müssen, bevor sich dies bewahrheitet.

Die Entscheidung wieder mit dem Schreiben zu beginnen kam im letzten Urlaub in Thailand Anfang des Jahres. Als ich da so auf meinem SUP Board saß und die Sonne am Horizont unterging – romantisch und ein bisschen melodramatisch. 🙂

Jetzt sitze ich hier auf meinem Homeoffice-Sofa; versuche einen Anfang zu finden; obwohl, Anfang ist falsch; einen Wiedereinstieg in das Schreiben zu finden. Es fällt mir nicht so leicht, wie es mir vor 3 Jahren fiel; einfach los zuschreiben und zu sehen, wo mich das Thema hintreibt ist aktuell noch nicht abzusehen.

Man kennt das: Man geht in einen Raum, um irgendwas zu holen und steht dann da; hat plötzlich vergessen, was man eigentlich wollte. Man kann noch so lange grübeln, der Gedanke, die Idee, ist weg. Was hilft? Man geht zurück, wo man die Idee hatte, um sich daran zu erinnern, was einen in den Raum gelockt hat. Zum Anfang zurück.

Das mache ich nun auch; ich gehe zum Anfang zurück: Ein Kraft Cycle, damit ich mich mal nur mit mir, meinen Leistungen als Sportlerin beschäftigen kann. Ganz egoistisch!

Passt ohnehin super! Anfang des Jahres haben wir bei CFFC mit einem #FirstClass-Programming angefangen – einem eigens programmierten Strength- & Conditioning-Plans, welchen unsere Mitglieder gemeinschaftlich gestartet haben. Für mich ergab der Start im Januar damals noch keinen Sinn, da ich einen geplanten Urlaub im März vor mir hatte, in dem ich das Programm hätte pausieren müssen. So wollte ich den Plan nach meinem Urlaub ganz gechillt mit ein paar netten Menschen starten.

Warum dies also nicht als Start in den neuen/alten Blog nutzen und mich an das Schreiben wieder ranwagen? Von der OFFLINE-Jennie zurück zur ONLINE-Jennie. Frei und unpolitisch, wie man mich kannte 🙂

Und so die neuen/alten Regeln! 🙂
Ich schreibe für mich und für alle, die es interessiert, was ich zu schreiben habe. Wenn du da nicht zu gehörst, ist das total in Ordnung. Niemand zwingt dich, diesen Blog zu lesen. Oder regelmäßig zu verfolgen. Ich verdiene damit kein Geld, ich werde nicht gesponsert und aktuell plane ich da auch keine Veränderung – auch werde ich hier keine Geheimnisse der CFFC preisgeben. Ich mache aber mit Sicherheit Werbung für meine Box. Wenn dich das stört, lies nicht weiter.
Ich bin kein Arzt und auch kein Fachmann – ich bin eine CrossFitterin, eine Trainerin, eine Unternehmerin und ein Mädchen (hihi!) Ich beantworte Fragen und helfe weiter, wenn ich es kann. Ich diskutiere vielleicht auch mal gern – aber dann nur im Reallife – Chats und Co sind nicht so mein Ding und ich ignoriere Internet-Trolle, falls du deine Zeit verschwenden willst.

So, soviel dazu! 🙂

Vielen Dank für’s Lesen und vielleicht bis bald!

Jennie